31.12.2017 in Allgemein

2018 kann kommen!

 

Ein aufregendes Jahr 2017 geht zu Ende. Zeit für einen kurzen Rück- und Ausblick auf vieles was war und einiges, was kommt.

 

10.11.2017 in Allgemein

Jusos-Witten unterstützen Aufruf der Jusos-Düsseldorf zur Erneuerung der SPD

 

Die Jusos-Witten glauben ebenfalls, dass die SPD eine Erneuerung nötig hat, nach dieser katastrophalen Wahlniederlage. Deshalb unterstützen die Jusos-Witten die 7 Punkte, die von den Jusos-Düsseldorf genannt werden, um die SPD für die Zukunft zu stärken.

Besonders wichtig finden die Jusos-Witten die Themen Digitalisierung und Einbindung der Parteibasis. Diese Punkte überschneiden sich besonders mit der Programmatik der Wittener-Jusos. Die Punkte wurden schon oft zum Thema gemacht und sollen in Zukunft eine noch größere Rolle spielen. Bereits in der Vergangenheit wurden diese Themen auf die Tagesordnung gebracht und sollen dies in der Zukunft auch noch verstärkt tun.

Deshalb unterstützen die Jusos-Witten diesen Aufruf und empfehlen jedem*er, der diesen Aufruf folgen will, dies auch zu tun.

 

http://www.jusos-duesseldorf.de/2017/10/08/duesseldorfer-aufruf/#prettyPhoto

 

10.06.2017 in Allgemein

Aktion gegen Homophobie

 

Auch wir Jusos Witten haben vor ein paar Wochen am Tag gegen Homophobie, Biphobie und Transphobie ein Zeichen gesetzt und sind auf die Straße gegangen. Gemeinsam mit den Jusos aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis haben wir einen Informations- und Aktionsstand in der Wittener Innenstadt organisiert. Um mit den PassantInnen ins Gespräch zu kommen, haben wir Flyer verteilt und Jutebeutel mit Sprüchen wie „Lieb doch wen du willst“ oder „Vielfalt ist Grenzenlos“ in bunter Farbe besprüht. Außerdem konnte man auch in den sozialen Netzwerken oder vor Freunden und Familie Stellung für eine tolerante und offene Gesellschaft beziehen. Dafür hatten wir Sprechblasen mit verschiedenen Statements vorbereitet, mit denen man sich vor einer Regenbogenflagge ablichten lassen konnte. Natürlich wurden die Fotos zum eigenen Verbreiten zur Verfügung gestellt. So haben wir nicht nur in der Wittener Innenstadt auf das Thema „Homophobie“ aufmerksam gemacht und für die Ehe für alle in Deutschland geworben, sondern die Reichweite der PassantInnen genutzt um diese Ungerechtigkeit weiter zu thematisieren. Denn die Ehe für alle ist in Deutschland immer noch nicht möglich.

Den Tag gegen Homophobie, Biphobie und Transphobie gibt es offiziell seit 2005, das Datum (17.05) wurde ausgewählt, da seit dem 17.05.1990 Homosexualität durch die Weltgesundheitsorganisation nicht mehr als Krankheit definiert ist. Im März 1994 wurde Homosexualität aus dem deutschen Strafgesetzbuch (Paragraph 175) gestrichen. Seit 2001 können homosexuelle Partnerschaften zwar eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen, trotzdem sind sie in Sachen Steuern, Familienrecht und Adoptionsrecht nicht mit anderen Paaren gleichgestellt.

Wir als Jusos gehen schon seit Jahren an diesem Tag auf die Straße um auf diese Ungerechtigkeiten aufmerksam zu machen. Es kann nicht sein, dass wir im Jahr 2017 immer noch für eine Gleichstellung von homosexuellen Paaren kämpfen müssen. Wir fordern die Öffnung der Ehe für alle. Jetzt!

 

26.04.2017 in Allgemein

Jusos und IG Metall beim Tag der Arbeit

 

Der Tag der Arbeit wird in Witten traditionell auf dem Rathausplatz begangen. Gewerkschaften, Vereine und Parteien präsentieren sich dort mit ihren Programmen und Forderungen. In diesem Jahr wird es zum ersten Mal einen Kooperationsstand des Nachwuchses geben: Die Wittener IG Metall Jugend und die Jusos Witten werden gemeinsam für die Rechte der Arbeitenden auftreten. „Das ist eine tolle Möglichkeit, zusammen zu zeigen, was uns wichtig ist“, freut sich der Vorsitzender der IG Metall-Jugend in Witten, Burak Bilal (28).

Zeitstrahl informiert über historische Arbeitendenbewegung
Der Nachwuchs möchte an diesem Montag nicht nur Flagge zeigen: Mit einem aufwendigen Zeitstrahl werden sie die gemeinsame Tradition im Kampf für die Rechte der Arbeitenden darstellen. Dieser verdeutlicht auch, welche gesellschaftlichen Errungenschaften überhaupt erst durch die Arbeiterbewegung und die Sozialdemokratie errungen wurde. „Außerdem informieren wir über unsere gemeinsamen Forderungen: Etwa das Azubi-Ticket, mit dem Auszubildende in ganz NRW sehr günstig Bus und Bahn fahren können“, sagt Juso-Vorsitzender Philip Raillon (23). Daneben wird es weitere Aktionen der kooperierenden Verbände geben. „Das soll nur die erste Zusammenarbeit von vielen weiteren werden“, kündigt Burak Bilal an.

Digitalisierung wichtig für Wirtschaft
Interessierte können sich am 1. Mai ab 11 Uhr auf dem Rathausplatz über die Arbeit der beiden Jugendorganisationen informieren. Außerdem möchten die beiden Jugendorganisationen mit den Menschen diskutieren – zum Beispiel über die Bedeutung der Digitalisierung für die Wirtschaft.

 

23.04.2017 in Allgemein

Politischer Abend: Hacker - Freunde oder Feinde des Internets?

 

Spätestens seit den Enthüllungen von Edward Snowden steht das Thema Netzpolitik auf der politischen

Tagesordnung. Auch die regelmäßigen Cyberangriffe und die mediale Präsenz des „Hackings“ verdeutlichen, dass Kryptographie und IT-Sicherheit längst keine Randgebiete mehr sind. Aber inwiefern betrifft das die

Bürger*innen? Welche Auswirkungen haben diese Themen auf unseren Alltag?

 

Diese und weitere Fragen werden beim politischen Abend der Jusos Witten unter dem dem Titel „Hacker –

Freunde oder Feinde des Internets?“ diskutiert. Dieser findet am Dienstag den 25. April um 19:30 Uhr bei freiem Eintritt in der Gaststätte „Zum alten Fritz“ (Augustastraße 27) statt. Zu Beginn werden die Informatik-Studenten Philipp Menken und Tobias Trabelsi einen Vortrag halten. Dieser beleuchtet sowohl die praktischen Aspekte, wie den Unterschied zwischen Sicherheitstest und Cyberangriff, als auch die rechtliche Lage. Nach dieser Einführung sind alle Teilnehmer herzlich eingeladen, diese Themen gemeinsam zu diskutieren.

 

Politische Abende werden von den Jusos regelmäßig angeboten. Ziel dieser Abende ist es, gemeinsam über

aktuelle politische Themen zu diskutieren und Ideen auszutauschen. Dabei soll der Dialog bewusst über

Parteigrenzen hinaus geführt werden.

 

08.02.2017 in Allgemein

Sitzung am 8.2. schon um 18 Uhr

 

Die Juso-Sitzung am Mittwoch, 8.2., findet schon eher um 18 Uhr statt. Wir treffen uns in der Annenstraße 8, um uns mit einem Antrag zum Thema G9 auseinanderzusetzen. Anschließend unternehmen die Jusos Witten an diesem Abend  einen gemeinsamen Ausflug zu einer Podiumsdiskussion mit Peer Steinbrück zum Thema "Politik. Macht. Menschen".Wir freuen uns auf einen spannenden Abend.

Unsere nächste reguläre Sitzung findet wieder am 22.2. um 19.30 Uhr statt.

Bis dahin! :-)

 

26.01.2017 in Allgemein

Neue Rubrik: "Ich bin Juso und meine..."

 

Ganz frisch haben wir für Euch eine neue Rubrik auf unserer Homepage eingerichtet. Bei "Ich bin Juso und meine. . ." kommen unsere Mitglieder mit ihren persönlichen politischen Meinungen zu Wort. Wir wollen ihnen damit die Möglichkeit geben, die Reichweite unserer Seite für ihre politischen Vorstellungen zugänglich zu machen. Gleichzeitig soll aber auch Euch, liebe Leserinnnen und Leser, deutlich werden, welche Themen- und Meinungsvielfalt es in unseren Reihen gibt. 

Hier geht es direkt zu den Beiträgen: /ich-bin-juso-und-meine/

Unsere aktiven Jusos sind allesamt junge und engagierte Menschen, die sich für Politik interessieren. Spätestens mit dem Interesse und dem Engagement kommen Meinungen. Diese Meinungen sind vielfältig und gehen in der Themenwahl weit auseinander -- je nachdem, wo jedes einzelne Mitglied den Schwerpunkt der persönlichen politischen Arbeit sieht. 

Deshalb lassen wir an dieser Stelle unsere Mitglieder zu Wort kommen - und zwar ungeschönt und frei in ihrer Themenwahl.

 

24.12.2016 in Allgemein

Danke und alles Gute für 2017

 

Was für ein Jahr!
Brexit, Trump-Wahl, Anschläge, Kriege, Erdbeben und Naturkatastrophen. Ereignisse und Geschehnisse, die uns nachdenklich und oft auch traurig stimmen. Ereignisse, die einen teils auch wenig optimistisch für das kommende Jahr machen. 

 

Trotzdem waren es auch Monate voller toller Projekte, Veranstaltungen und Diskussionen für uns als Jusos Witten. Dafür wollen wir an dieser Stelle Danken:

Wir danken allen Mitgliedern, die unsere Arbeit aktiv unterstützt haben. Wir danken allen SPD- und Nicht-Parteimitgliedern, die unser Engagement begleitet haben. Und zu letzt danken wir auch all denjenigen, die in den vielen Diskussionen nicht unsere Ansichten und Meinungen vertreten haben. Eure Kritik hilft uns, uns und unsere Arbeit zu reflektieren und so unser politisches Engagement zu optimieren. Politische Arbeit macht auch deshalb Spaß, weil man über Inhalte diskutieren kann!

 

Für das kommende Jahr hoffen wir auf genauso viel oder sogar noch mehr Unterstützung. Wir freuen uns auf viele tolle Aktionen mit unseren neuen und unseren erfahrenen Mitgliedern. Wir freuen uns auf viele Projekte mit denen wir die Sozialdemokratie in Witten, NRW, Deutschland und Europa weiter nach vorne bringen wollen.

 

Damit verabschieden wir uns in einige besinnliche Tage der Ruhe.

In diesem Sinne:
Frohe Weihnachten und alles Gute für 2017. 

Bis bald, eure Jusos Witten

#WirliebenWitten #WirliebenSolidarität

 

19.12.2016 in Allgemein

Arbeitsziele des Juso-Vorstandes bis Herbst 2017

 

Der Vorstand der Jusos Witten möchte sich in seinem ersten Arbeitsjahr bis zum Herbst 2017 dem Ziel, die Demokratie in Witten, Deutschland und Europa wieder zu stärken und dem Populismus entgegenzuwirken, schwerpunktmäßig verschreiben. Auf dieses Ziel soll hingearbeitet werden, indem unmittelbar dazu passende Projekte initiiert werden sowie indem mittelbar sich die gesamte Juso-Arbeit an diesen Schwerpunkten orientieren wird. Politik und Partei sollen wieder zugänglicher und attraktiver werden – sowohl durch spannende und ansprechende Themen, als auch durch aktive und engagierte Arbeit und durch das Abbauen potentieller Hemmschwellen für interessierte Bürger*innen.

Mit breitem Portfolio neue Mitglieder gewinnen

Außerdem möchte der Vorstand weiter die Reichweite der Jusos in Witten vergrößern, indem auch künftig engagierte junge Menschen für die Arbeit und die sozialdemokratischen Themen gewonnen werden. Dazu sollen auch weiterhin möglichst viele unterschiedliche Interessensströmungen und Themenvorschläge der einzelnen Mitglieder in das Juso-Portfolio aufgenommen werden.

„Think global, be local“

Darüberhinaus möchte der Vorstand sich inhaltlich in den kommenden Monaten vor allem mit folgenden Themen auseinandersetzen: Mit dem dreigliedrigen Projekt „Think global, be local“ wird der Fokus gleich auf drei Gebiete gerichtet. Mit der Kampagne „Witten  - das kauf ich Dir ab!“ soll zusammen mit Wittener Geschäftsleuten der lokale Einzelhandel in der Innenstadt gefördert werden (Erster Aspekt: Februar und März). Darüberhinaus wird es mit einer Aktion in der Innenstadt um die Zukunft Europas gehen (Zweiter Aspekt: März) und bei einem politischen Abend wird das Thema „Umwelt“ beleuchtet (Dritter Aspekt: April).

Mit starken Themen für ein sozialdemokratisches Europa

Die folgenden Monate werden dann auch durch den Wahlkampf bestimmt sein, bei dem sich die Jusos Witten dafür einsetzen wollen, dass die Sozialdemokratie im Land- und im Bundestag weiterhin stark vertreten ist. Dazu parallel und im Spätsommer wird die innerparteiliche Vernetzung sowie die Arbeit gegen Rechts, das Engagement für Minderheiten und die Netzpolitik eine Rolle in der täglichen Juso-Arbeit spielen.  
Wir treten ein für eine starke Sozialdemokratie in einem europäischen Deutschland.

 

#WirliebenWitten                #StopPopulism                     #WirliebenSolidarität 

 

12.12.2016 in Allgemein

Jusos holen Trump nach Witten

 

Junge Sozialdemokraten werben mit Aktion für mehr Demokratie und gegen Populismus

„Stop Populism“ und „Zurück zur Gesinnung kommen“ steht auf den beiden Flyern, den die Wittener Jusos am Samstag in der Innenstadt verteilten. „Wir wollen dafür werben, sich wieder politisch zu engagieren und sich für unsere Demokratie einzusetzen“, sagt Maximilian Locher, stellvertretender Juso-Vorsitzender. 

Mit einer Trump-Maske läuft er die Bahnhofstraße hoch. Die Leute schauen irritiert, manche sprechen ihn an. „Ich werbe dafür, so jemanden wie mich nicht zu wählen“, erklärt Maximilian lachend. Neben ihm tragen zwei Jusos Schilder mit der Aufschrift „#gegenhalten“. „Wo gegen soll ich denn halten“, fragt eine Wittenerin. „Na gegen Populismus und Hetze. Die einfachen Antworten sind leider nicht immer die richtigen“, erklärt Lara Quell von den Jusos. 

Angeregte Diskussionen über Politik und Demokratie 

Viele Wittener loben die Jusos an diesem Samstag für ihre Aktion. Und vor allem: Viele wollen auch diskutieren. Über die Fehler von Politik, warum auch die AfD in Deutschland immer stärker wird und was Politik besser machen kann. Viele, so der Eindruck, denken ernsthaft darüber nach, sich angesichts der aktuellen Entwicklungen wieder mehr in demokratischen Parteien zu engagieren. „Das ist toll! Es zeigt, dass das Thema die Leute bewegt“, sagt Philip Raillon, Juso-Vorsitzender. Die Jusos wollen mit der Aktion dafür werben, wieder zur „Gesinnung“ zu kommen. „Über die Weihnachtsfeiertage ein wenig Gesinnung neben der ganzen Besinnung kann nicht schaden“, meint Philip. „Stimmt. Nicht motzen, machen“, sei nämlich das Motto, erklärt Juso-Mitglied Maximilian Raane. Er steht vor Alnatura und verteilt dort Flyer. „Was ist denn für Sie Populismus?“, fragt er. Und bekommt erfreulich viele Antworten. 

Hasskommentare in Wittener Innenstadt angekommen 

Zur Wahrheit an diesem Samstag gehört aber auch: Erschreckend viele Wittener wollen gar nicht mehr reden. „Wenn man Leuten Flyer und das Gespräch anbietet und ein Verpiss dich entgegen geschleudert bekommt, ist das nicht nur traurig, sondern erschreckend und verstörend“, sagt Juso-Vorsitzender Philip Raillon. Offenbar sind Hasskommentare aus den Sozialen Medien nun auch endgültig im menschlichen Miteinander angekommen. „Es kann nicht sein, dass sich unsere Mitglieder für Demokratie und unsere Gesellschaft einsetzen, und Familienväter sie grundlos beschimpfen“, sagt der 22-Jährige. Dies sei am Samstag nicht ein Mal, nicht zwei Mal sondern gleich mehrfach vorgekommen. „Zu einer Demokratie gehören unterschiedliche Meinungen, aber Beleidigungen haben im politischen Austausch nichts zu suchen“, stellt auch Maximilian Locher klar. Ob diese Bürger noch erreichbar sind? Die Jusos wollen es jedenfalls wieder versuchen: Schon für das Frühjahr planen sie eine Neuauflage der Aktion. 

 

 

Betreuung der Seite

webmaster@jusos-witten.de

Kontakt

Jusos Witten, Annenstraße 8, 58453 Witten
E-Mail: info@jusos-witten.de