Politischer Abend der Jusos Witten

Veröffentlicht am 07.11.2016 in Jusos

Über 70 Wittener diskutierten über Kapitalismus

 

Politischer Abend “Anfang und Ende des Kapitalismus“ der Jusos Witten war ein voller Erfolg.  Mehr als 70 Leute erschienen in den Räumlichkeiten des Wittener Kinderschutzbundes, um dem Vortrag von Ulrike Herrmann zu zuhören.

 

Bis auf den letzten Platz ist der Raum in der Konrad-Adenauer-Straße am Halloween-Abend gefüllt. Beim Politischen Abend der Jusos Witten soll diskutiert werden – und zwar über ein Thema, das bei vielen Grusel hervorruft: Der Kapitalismus. Für den spannenden Auftakt sorgte auf Einladung der Jusos Ulrike Herrmann. Die bekannte taz-Redakteurin begann ihren Vortrag mit  Erklärungen und Definitionen rund um den Kapitalismus. Von seiner Entstehung in den 1760er Jahren Englands bis hin zu verschiedenen Endszenarien beleuchtete sie fast alle Bereiche. Insbesondere die Zusammenhänge zwischen steigender Kaufkraft der Gesellschaft und dem für den Kapitalismus zwingend erforderlichen Wirtschaftswachstum wurden näher erörtert und diskutiert. Andere Aspekte, wie etwa die Auswirkungen auf die Umwelt oder die Vermögensverteilung in Deutschland, sprach die Autorin kritisch an.

 

Auch auf der Suche nach Lösungen

Nicht zu kurz kommen durfte natürlich das Publikum: Ulrike Herrmann nahm sich daher für die Fragen der Zuhörer besonders viel Zeit. In der Diskussion schnitten Publikum und Referentin auch verschiedene Lösungsansätze an.  “Ulrike Herrmann hat klar gemacht, dass der Kapitalismus ordnungspolitisch gesteuert werden muss. Sowohl im Sinne der Bewahrung seiner Errungenschaften als auch, um seiner Neigung zu Krisen und Ungleichverteilungen entgegenzuwirken”, so Juso-Mitglied Tobias Bosselmann. Auf seine Initiative hin war die beliebte Wirtschaftswissenschaftlerin nach Witten gekommen.

 

Noch viele Themen für Politische Abende

Besonders erfreulich für die Wittener Nachwuchssozialdemokraten: Mit dem vierten Politischen Abend nahmen erstmals mehr als siebzig Personen Teil – und zwar aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsgruppen. “Das ist genau das, was wir erreichen wollen: Einen Austausch mit Bürgern über die Parteigrenzen hinweg”, sagte Philip Raillon, Juso-Vorsitzender, später. Die Jusos hoffen, dass auch beim nächsten Politischen Abend das Interesse wieder so groß sein wird. Denn die nächste Gelegenheit zur Diskussion wird kommen. Europa? Umwelt? Datenschutz? Themen fallen den Jusos mehr als ausreichend ein.                  von Philipp Menken, Jusos Witten

 

 
 

Betreuung der Seite

webmaster@jusos-witten.de

Kontakt

Jusos Witten, Annenstraße 8, 58453 Witten
E-Mail: info@jusos-witten.de